Klinikum Nbg Nord, Notaufnahme

Umbau Ambulanz, Fast Track, „Liegend“-Warten und Warteraum

Bauherr: Klinkum Nürnberg Nord
Auftraggeber: Klinikum Nürnberg Nord,
  Bauabteilung Kh/VD-3/B
Bausumme: nicht freigegeben
Status: Ausführungszeitraum September - November 2013
Leistungsumfang: gemäß §15 HOAI LP 1 bis 8

Raumaufteilung und Organisation der Notaufnahme entsprachen nicht mehr den heutigen Anforderungen an Funktionalität und Arbeitsablauf. Zur Verbesserung der Situation mussten Teile der Notaufnahme umorganisiert und neu platziert werden. Zusätzlich sollte die Kapazität auf dem begrenzten Raum erhöht werden. Nach intensiver Planungsphase mit dem Klinikum und den Nutzern der Notaufnahme wurden im 2013 ausgeführten Bauabschnitt 1 die Bereiche Ambulanz, Fast Track, „Liegend“-Wartebereich und Warteraum bearbeitet.

Diese vier Bereiche wurden dabei in einzelnen, aufeinander folgenden Bauabschnitten realisiert. Da der laufende Betrieb in der Notaufnahme nicht beeinträchtigt werden durfte, wurden die einzelnen Baubereiche mittels Staub- und Folienschutzwänden vom laufenden Klinikbereich abgetrennt. Die Kreuzung der Baustellenandienung mit in Nutzung befindlichen Bereichen der Notaufnahme stellte dabei eine besondere Herausforderung an die Baustellenlogistik dar.

Die Umbauarbeiten beinhalteten das Zusammenlegen bzw. Teilen vorhandener Räume einschließlich der Herstellung neuer Zugangstüren, den Einbau von Möbeln und Raumteilern und eine einheitliche Farbgestaltung für die neuen Funktionen. Für die technische und medizintechnische Funktion der Räume war darüber hinaus der Umzug medizinischer Geräte, sowie die Erneuerung, Anpassung bzw. Erweiterung der vorhandenen Installationen für Sanitär, Elektro, Beleuchtung, Medizintechnik sowie Daten- und Monitortechnik erforderlich.

Zur Erhöhung der Kapazität wurde der ehemalige Wartebereich in einen neuen „Liegend“-Wartebereich umgebaut, in dem nun 8 Behandlungskabinen für die Erstversorgung zur Verfügung stehen. Der „Sitzend“-Wartebereich für Angehörige und Patienten wurde neu platziert und vergrößert und erhielt ein freundliches, modernes Farbkonzept.