Gichtgaskraftwerk Dillinger Hütte

Neubau

Bauherr: ROGESA Roheisengesellschaft Saar mbh
Auftraggeber: ROGESA Roheisengesellschaft Saar mbh
Bausumme: 110 Mio. Euro
Status: im Bau
Leistungsumfang: gemäß §15 HOAI LP 3 und 4

Das von Evonik, Dillinger Hütte und Saarstahl in Bau befindliche Gichtgaskraftwerk nutzt überschüssiges Hochofengas zur Erzeugung von Strom und Dampf, wodurch die Umwelt spürbar entlastet wird.Die hochmoderne Anlage erwirtschaftet eine elektrische Leistung von rund 90 MW und eine Feuerwärmeleistung von 230 MW. Als Brennstoff wird das im Hochofenprozess erzeugte, überschüssige Hochofengas vollständig energetisch verwendet. Jährlich werden durch modernste Technologien 2,0Mrd. m³ Hochofengas verwertet und daraus 570Mio. kWh Strom und 400.000 t Dampf für die Verbraucher am Hüttenstandort erzeugt.